Vertikale Begrünungskonzepte

Innovative Konzepte für mehr Grün im Städtebau

Wir bieten Ihnen Beratung und Planung für alle Arten von Fassadenbegrünungen.

Der Trend zum "Häuschen im Grünen" ist in Deutschland nach wie vor ungebrochen. Das führt trotz steigender Grundstückspreise zu fortschreitender Zersiedelung der Landschaft und zunehmendem Verkehrsaufkommen. Dagegen wird Wohnen in der Stadt noch immer assoziiert mit schlechter Luft, Lärmbelästigung, sommerlichen Hitzestaus und Mangel an Privatheit.

Für die Kommunen ist es daher unerlässlich, das urbane Wohnen wieder attraktiver zu machen. Der Königsweg dazu ist der geschickte gestalterische Einsatz von Grünpflanzen.

Wenn in den Städten kein Platz mehr für Grün in der Horizontalen vorhanden ist, weichen wir auf die Vertikale aus und erschließen damit ein riesiges Potential an Flächen, die wir bedarfsgerecht und fachkundig begrünen.

Wie entscheidend für unsere Lebensqualität solche grünen Flächen sind, zeigt sich an deren Leistungsvermögen:

  • Verbesserung des Stadtklimas (CO2 Haushalt und Luftqualität)
  • Verminderung von Smog und Überhitzung (urban heat island effect)
  • Filterfunktion bei Schadstoffen und Feinstäuben
  • Temperaturausgleich bei der Gebäudeklimatisierung durch die kühlende Wirkung der Evapotranspiration der Pflanzen (Wärmedämmung im Winter, Kühlung im Sommer)
  • Verbesserung des Wasserhaushaltes durch hohes Wasserrückhaltevermögen
  • Schaffung von Lebensraum für Flora und Fauna
  • Beitrag zur Schallisolierung
  • Abschirmung von hochfrequenter Strahlung (Mobilfunk)
  • platzsparender, lebender Sichtschutz
  • emotional ansprechende Verschönerung des privaten Lebensumfeldes
  • Schaffung von privaten Räumen für Erholung und Freizeit
  • gestalterische Optimierung des Stadt-, bzw. Landschaftsbildes

Alle diese Eigenschaften haben einen hohen ökologischen Stellenwert. Sie senken den Energieverbrauch und tragen letztlich zur Kostenminderung für Kommunen wie für private Haushalte bei.

Unsere eigene Überzeugung, gepaart mit fundiertem, gärtnerischen, botanischen und konstruktivem Fachwissen, gestalterische Kreativität sowie die Offenheit für innovative Ideen wird es uns ermöglichen, für gestalterische Probleme die richtige Lösung zu finden.

ÜBER DIE VERBREITUNG DER PFLANZEN

Man kann sich nicht genug über die Menge und Mannigfaltigkeit der Pflanzen verwundern, mit welchen die Natur alle Jahre die Erde bekleidet. In dem kleinen Raum, den das Auge auf einmal überschauen kann, welch eine Vielfachheit der Gestalten, welch ein Spiel der Farben, welche Fülle in der Werkstätte der reichsten Kraft und der unerforschlichen Weisheit? Nicht weniger muß man sich wundern über die Geschwindigkeit, mit welcher die Natur jede leere Stelle auf öden Feldern, verlassenen Wegen, kahlen Felsen, Mauern und Dächern, wo nur eine handvoll fruchtbarer Erde hingefallen ist, ansäet und mit Gras, Kräutern, Stauden und Buschwerk besetzt. Das sieht man oft und achtet's nicht, eben weil man es von Kindheit an so oft sieht; die größte Weisheit verratet sich in der einfachen und natürlichen Einrichtung der Dinge, und man erkennt sie nicht, eben weil alles so einfach und natürlich ist.

Johann Peter Hebel, 1760-1826